. .

Implantate – Wieder eigene Zähne

Zahnverlust kann Menschen jeden Alters treffen. Durch Unfälle, Sport, Karies, Parodontitis oder andere Erkrankungen des Zahnbettes, können mitunter Zähne verloren gehen.

Der Aufbau für Ihren neuen Zahn besteht aus 3 Teilen: dem Implantat, dem Aufbau und der Zahnkrone. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Reintitan, die sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer ambulant und unter örtlicher Betäubung vom qualifizierten Zahnarzt eingesetzt werden. Sie müssen in der Regel ca. 3 - 4 Monate in den Kieferknochen einheilen. Nach dieser Zeit wird auf ihnen der geplante Zahnersatz dauerhaft und unsichtbar befestigt.

Kleinere und größere Lücken, das Fehlen von mehreren Zähnen am Ende einer Zahnreihe oder sogar das Fehlen aller Zähne, können mit implantatgetragenem Zahnersatz behoben werden und schaffen Ihnen neue Lebensqualität durch feste Zähne. Implantate benötigen eine optimale Mundhygiene. Dann können sie durchaus lebenslang funktionieren.

Zahn-Implantat - Ihr Zahnarzt in Hamburg und Norderstedt
Implantat, Aufbau Keramik (Modell)

Verlauf der Implantation

Nach örtlicher Betäubung wird vom Implantologen mit einem Spezialbohrer im Kiefer eine passgenaue Bohrung für das Implantat durchgeführt. Nach dem Einsetzen kann das Implantat in den meisten Fällen nach 3-4 Monaten voll belastet werden, denn dann sind Knochen und Implantat miteinander verwachsen und die Heilungsphase ist abgeschlossen. Im Anschluss an die Heilungsphase wird das Aufbauelement in das Implantat eingefügt, die Zahnkrone aufgesetzt und fest mit dem Implantataufbau verbunden.

modern ausgestatteter Zahn-OP - Ihr Zahnarzt in Hamburg und Norderstedt
modern ausgestatteter Zahn-OP
Implantat aus Vollkeramik - modern ausgestatteter Zahn-OP
verschiedene Implantate

Vorteile von Zähnen, die auf Implantaten sitzen

  • Kein Beschleifen von gesunden Nachbarzähnen nötig, um diese als Brückenpfeiler zu verwenden
  • Nur der Zahn der fehlt, wird ersetzt
  • Knochenverlust im zahnlosen Kieferabschnitt wird vorgebeugt
  • Implantate sind Knochenerhalter
  • Keine Druckstellen, kein Fremdkörpergefühl oder Einschränkung der Tast-, Geschmacks- und Temperaturwahrnehmung durch Teil- oder Vollprothesen

Ihre Mithilfe während des Heilungsprozesses

  • nach Möglichkeit Verzicht von Alkohol und Rauchen
  • keine harten Sachen kauen
  • effektive, aber schonende Mundhygiene

Ihre Mithilfe nach dem Implantataufbau

  • Pflege der Implantate durch eine täglich von Ihnen sorgfältig durchgeführte Mundhygiene (siehe Prophylaxe)
  • wenn möglich, nicht rauchen
  • mindenstens 2 Zahnarzt-Besuche pro Jahr zur professioneller Zahnreinigung

Unsere Zahnärzte sind Mitglieder in verschiedenen wissenschaftlichen Gesellschaften, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) oder des International Team for Implantology (ITI), und können auf Jahrzehnte lange implantologische Erfahrung zurückgreifen.